Start > Unser Namensgeber Fridtjof Nansen

Die Angaben in eckigen Klammem verweisen auf historische Ereignisse jenseits der Nansenschen Vita.

1861 10. Oktober: Geburt Frithjof Nansens auf dem Hofgut Store Fröen in Vestre Aker bei Kristiania.

1862 18. November: Geburt des Bruders Alexander Christinus.

1877 31.Juli: Tod der Mutter Adelaide Johanne Thekla Isidore, anschließend Umzug des Vaters mit seinen Kindern nach Kristiania in den Stadtteil Homansbyen. Wechsel aufs Realgymnasium.

1880
«Examen artium», das heißt: Abitur. Sonderpreis als bester Skispringer von Kristiania.

1881 «Zweites Examen», das heißt: Erwerb der Hochschulreife. Zweiter Platz bei den Norwegischen Meisterschaften im Schlittschuhlaufen.

1882 11.März: Abreise mit der «Viking» zur ersten Fahrt durch das nördliche Eismeer. 27. Juli: Heimkehr nach Kristiania. 1. September: Anstellung als Zweiter Konservator an der Zoologischen Abteilung des Museums zu Bergen.

1883 Zurückweisung des Angebots, an der Yale University in New Haven (USA) wissenschaftlich arbeiten zu können.

1884 28. Januar: Aufbruch zur fünfhundert Kilometer langen Skitour von Voss nach Kristiania und zurück, um am 4. Februar an einem Skispringen auf dem Husebybakken teilzunehmen. 12. Februar: Heimkehr nach Bergen, anschließend Ableistung der ersten Hälfte des Wehrdienstes in Gardermoen. Änderung der Schreibweise des Vornamens «Frithjof» in «Fridtjof». Aushilfslehrer an Nicolaysen's Mädchenschule in Bergen.'

1885 2. April: Tod des Vaters BaIdur Fridtjof. Veröffentlichung der ersten größeren wissenschaftlichen Arbeit (Eidrag til Myzastamernes Anatami ag Histologie) und deren Belohnung mit der Joachim-Friele-Medaille des Museums zu Bergen in Gold. .

1886 1. Januar: Beförderung zum Ersten Konservator an der Zoologischen Abteilung des Museums zu Bergen. 17.Februar: Abreise zu einer Studienfahrt durch Deutschland und Italien. 5.Juli: Heimkehr nach Bergen, anschließend Ableistung der zweiten Hälfte des Wehrdienstes in Gardermoen.

1887 11. November: Antrag auf staatliche Förderung einer Grönland-Expedition. The Structure and Cambinatian af the Histalagical Elements af the Central Nervaus System ( = Diss. Kristiania). .

1888 9. Januar : Ablehnung des Antrags auf staatliche Förderung einer Grönland-Expedition. 1. April: Formale Beendigung des Angestelltenverhältnisses am Museum zu Bergen. 17.April: Erste Probevorlesung «<Was versteht man unter <Generationswechsel>, und in welchen Formen kann er auftreten?» ). 19.April: Zweite Probevorlesung «<Ein kurzer Abriss der modernen Anschauung von der Grenzziehung zwischen Tier- und Pflanzenreich»). , 28. April: Disputation ( «Die Nervenelemente, ihre Struktur und ihr Zusammenhang im zentralen Nervensystem») und anschließend Promotion, das heißt nach deutscher Auffassung: Habilitation, zum Dr. phil. 2.Mai: Abreise zur ost-westlichen Durchquerung von Grönland. 3. Oktober: Beginn der Überwinterung in Godthaab.

1889 15.April: Ende der Überwinterung in Godthaab. 30. Mai: Heimkehr nach Kristiania, anschließend Anstellung als Konservator am Zootomischen Museum der Universität von Kristiania. 11.August: Verlobung mit der Sängerin Eva Sars. 6. September: Vermählung mit Eva Sars, anschließend Bezug einer Wohnung auf Drammensveien 36 in Kristiania. Vortragsreise durch Europa. 16. Oktober: Entgegennahme der «Vega»-Medaille aus der Hand König Oscars II.

1890 Februar: Einzug in das eigene Haus «Godthaab» in Lysaker bei Kristiania. Vortragsreise durch Europa. Paa ski over Gränland.

1891 Juni: Beginn des Baus der «Fram» auf der Werft von Colin Archer. Eskimoliv.

1892 26. Oktober: Stapellauf der «Fram». 14. November: Umstrittener Vortrag vor der «Royal Geographical Society» in London (How can the north polar region be crossed?). Wissenschaftliche Ergebnisse von Dr. 1': Nansens Durchquerung von Grönland 1888 (zusammen mit Henrik Mohn).

1893
2. Januar: Veröffentlichung des ersten Beitrags zum norwegisch-schwedischen Nationalitätenkonflikt in der «Times». 8.Januar: Geburt des ersten Kindes, der Tochter Liv. 24.Juni: Abreise zur Driftfahrt über das nördliche Eismeer.

1894 On the Development and Structure of the Whale (zusammen mit Gustav Adolph Guldberg).

1895 14. März: Aufbruch mit Hjalmar Johansen zum Nordpol. 8. April: Umkehr bei 86° 04 ' , dem nördlichsten jemals von Menschen betretenen Punkt der Erde. 28. August: Beginn der Überwinterung auf Franz-Joseph- Land.

1896 19. Mai: Ende der Überwinterung auf Franz-Joseph-Land. 17..Juni: Zufälliges Zusammentreffen mit dem Engländer Frederick George Jackson auf Franz-Joseph-Land. 24. August: Wiedersehen mit der Mannschaft der «Fram» in Trornsö. 9. September: Heimkehr nach Kristiania.

1897 1.Juli: Ernennung zum Professor für Zoologie an der Universität von Kristiania. 11.Juli: Geburt des zweiten Kindes, des Sohnes Kare. Vortragsreise durch die USA. Fram over Polhavet.

1898 18. November: Veröffentlichung des zweiten Beitrags zum norwegisch-schwedischen Nationalitätenkonflikt in der «Times». Reise zu Sondierungsgesprächen über einen norwegisch-russischen Handelsvertrag nach St. Petersburg.

1899
14.Januar: Veröffentlichung des dritten Beitrags zum norwegisch-schwedischen Nationalitätenkonflikt in der «Times». 6. April: Erwerb des Jagdguts «Sörkje»bei Rollag irn Numedal.

1900 Geburt des dritten Kindes, der Tochter Irmelin. Forschungsreise nach Island und Jan Mayen auf der «Michael Sars». Aufnahme von Vorlesungen über Ozeanographie.

1900- 1906 The Norwegian North Polar Expedition 1893-1896. Scientific Results.

1901 6.Dezernber: Geburt des vierten Kindes, des Sohnes Odd. Einzug in das neue Haus «Polhögda» in Lysaker bei Kristiania. Kauf der Yacht «Vesle- möy».

1902 The Oceanography of the North Polar Basin. ~~;.

1903 Geburt des fünften Kindes, des Sohnes Asmund. Berufung zum Leiter des Ozeanographischen Zentrallabors in Kristiania.

1904
Forschungsreise entlang der Küste Norwegens auf der «Veslemöy». The Bathymetrical Features of the North Polar Seas etc.

1905
März-April: Reise zu Sondierungsgesprächen über den norwegisch-schwedischen Nationalitätenkonflikt nach Berlin und London. [7.Juni: Aufhebung der Personalunion von Norwegen und Schweden durch das norwegische Parlament.] Juli-August: Reise zu Sondierungsgesprächen über die norwegische Thronfolge nach Kopenhagen an den dänischen Hof. [13. August: Bestätigung des Parlamentsbeschlusses durch eine Volksabstimmung. ] November: Vortragsreise durch Norwegen zugunsten der Beibehaltung des Königtums. [12./13.November: Wahl des dänischen Prinzen Carl zum König von Norwegen in einer Volksabstimmung. 18.November: Bestätigung der Volksabstimmung durch einen Parlamentsbeschluss. ] Weigerung, ins Kabinett einzutreten. Norge og foreningen med Sverige.

1906 21. März: Ernennung zum Gesandten Norwegens in Großbritannien. [22.Juni: Krönung des norwegischen Königs Haakon VII. in Trondheim.] Entfremdung in der Ehe mit Eva Nansen. Northern Waters. Methods for Measuring Direction and Velocity of Currents in the Sea. Die norwegischen hydrographischen Untersuchungen im Nordmeer (zusammen mit Björn Helland-Hansen).

1907 Urlaubsreise mit dem norwegischen Königspaar nach der Provinz Finnmarken auf der «Olaf Kyrre». September: Verzicht auf die «Fram» zugunsten Roald Amundsens. 9. Dezember: Tod Eva Nansens.

1908 I.Mai: Rücktritt vom Amt des Gesandten Norwegens in Großbritannien, gleichzeitig Berufung zum außerordentlichen Professor für Ozeanographie an der Universität von Kristiania. 13. Juni: Verkauf des Jagdguts «Sörkje».

1909 Berufung zum ordentlichen Professor für Ozeanographie an der Universität von Kristiania. Forschungsreise entlang der Küste Norwegens auf der «Veslemöy». The Norwegian Sea (zusammen mit Björn Helland-Hansen). Die jährlichen Schwankungen der Wassermassen im Norwegischen Nordmeer etc. (zusammen mit Björn Helland-Hansen). I dagens spörsmaal.

1910 Forschungsreise in das Seegebiet zwischen den Britischen Inseln und Island auf der «Frithjof».

1911 Forschungsreise nach den Shetland-Inseln auf der«Veslemöy». Nord i Taakeheimen.

1912 Forschungsreise nach Spitzbergen auf der «Veslemöy». Vortragsreise durch Deutschland, dabei Treffen mit Kathleen Scott in Berlin. Das Bodenwasser und die Abkühlung des Meeres. The Sea West of Spitsbergen (zusammen mit Björn Helland-Hansen).

1913
1. März : Tod des Sohnes Asmund. 5. August: Abreise zu einer Studienfahrt durch Sibirien. November: Heimkehr nach Kristiania. The Waters of the North-Eastern North Atlantic.

1914 Forschungsreise nach den Azoren auf der «Armauer Hansen». [28. Juli: Beginn des Ersten Weltkriegs.] Vortragsreise zur Stärkung der Verteidigungsbereitschaft innerhalb der norwegischen Bevölkerung. Gjennem Sibirien.

1915 12. Juni: Wahl zum Vorsitzenden des Verteidigungsrates. Juli: Ende jeglicher Tagebuchaufzeichnungen. Zweite Vortragsreise zur Stärkung der Verteidigungsbereitschaft innerhalb der norwegischen Bevölkerung. November: Nansen muss sich einer Bruchoperation unterziehen. Spitsbergen Waters. Closing-Netsfor Vertical Hauls and for Horizontal Towing. Fördet blirforsent.

1916
März: Wiederholung eines Teils der legendären Skitour von 1884. Friluftsliv.

1917
13. Juli: Abreise als «Ministre plenipotentiaire en mission speciale» zu Wirtschaftsverhandlungen nach Washington. [7. November: Ausbruch der russischen «Oktoberrevolution».] Temperatur-Schwankungen des Nordatlantischen Ozeans und il1 der Atmosphäre (zusammen mit Björn Helland-Hansen).

1918 30. April: Eigenmächtige Unterzeichnung eines Handelsabkommens mit dem War Trade Board der USA. I.Mai: Bestätigung der Unterzeichnung durch die norwegische Regierung. 7. Oktober: Weigerung, die Wahl zum Rektor der Universität von Kristiania für die Jahre von 1919 bis 1921 anzunehmen. [11.November: Ende des Ersten Weltkriegs.]

1919
30. Januar: Wahl zum Ersten Vorsitzenden der «Norwegischen Vereinigung für die Liga der Nationen». Reise zu Sondierungsgesprächen über die Bildung eines Völkerbundes nach Paris und London. 17. Dezember: Vermählung mit Sigrun Munthe, geb. Sandberg.

1920 11. April: Ernennung zum Beauftragten des Völkerbundes, um als solcher die Repatriierung von Kriegsgefangenen -vor allem aus Rußland- zu organisieren. 15. November: Teilnahme an der ersten Vollversammlung des Völkerbundes in Genf als Delegierter Norwegens. Temperature Variations in the North Atlantic Ocean and in the Atmosphere (zusammen mit Björn Helland- Hansen). En ferd til Spitsbergen.

1921 15. August: Ernennung zum Hochkommissar des Internationalen Roten Kreuzes, um als solcher den Kampf gegen die Hungersnot in Rußland zu organisieren. 22. August: Ernennung zum Hochkommissar des Völkerbundes, um als solcher die Versorgung jener -vor allem russischer -Flüchtlinge zu organisieren, die infolge der «Oktoberrevolution» ihre Heimat verloren haben.

1922
5.Juli: Einführung des «Nansen-Passes» für staatenlose Flüchtlinge. 15. luli: Offizieller Abschluß der Hilfsaktion für die Kriegsgefangenen. 18. September: Erweiterung der Befugnisse eines Hochkommissars des Völkerbundes, um den Austausch der in Griechenland ansässigen Türken gegen die sich in der Türkei aufhaltenden Griechen und ihre Neuansiedlung in den jeweiligen Stammlanden organisieren zu können. 10. Dezember: Entgegennahme des Friedensnobelpreises in Kristiania. Rußland und die Welt (zusammen mit Gerhart Hauptmann und Maxim Gorkij). The Strandflat and Iso- stasy.

1923 15.August: Offizieller Abschluß der Hilfsaktion gegen die Hungersnot in Rußland. Vortragsreise durch die USA. Russland og freden.

1924 7. Oktober: Wahl zum Gründungspräsidenten der «Internationalen Studiengesellschaft zur Erforschung der Arktis mit dem Luftschiff (Aeroarctic»>. 9. Oktober: Ernennung zum Hochkommissar des Völkerbundes, um als solcher zum Schutz und zur Unterstützung der Armenier beizutragen. Blant sei og bjöm.

1925 29.Januar: Zusammen mit Christian Michelsen Gründung des «Vaterlandsvereins», um die gesellschaftlichen Kräfte der Nation zusammenzuführen. 28. Mai: Abreise zu einer Studienfahrt durch Armenien und den Kaukasus. 4.August: Heimkehr nach Kristiania, das fortan wieder den alten Namen Oslo besitzt. Klimat-vekslinger i Nordens historie.

1926 Vortragsreise durch die USA und Kanada. 3.November: Antrittsrede als Lord Rector der St. Andrews-Universität in Glasgow (Schottland). 10.Dezember: Laudatio auf die Friedensnobelpreisträger Dawes, Briand, Chamberlain und Stresemann in Oslo. The Eastern Narth Atlantic (zusammen mit Björn Helland-Hansen). Klima-vekslinger i histarisk ag pastglacial tid.

1927
8. September: Rückgabe des Mandats zur Hilfsaktion für die Armenier. Gjennem Armenia. Eventyrlyst etc.

1928 Präsident des vorbereitenden Kongresses der Weltkirchen in Genf. Herausgeber der Zeitschrift «Arktis». Vortragsreise durch die USA. November: Unterzeichnung eines Vertrags mit Hugo Eckener über die Erforschung der Arktis mit dem Luftschiff «Graf Zeppelin». Dezember: Herzanfall. pa ski aver Gränland (überarbeitete Ausgabe). The Earth's Crust, Its Surface- Farms, and Isastatic Adjustment. Et nytt Narge.

1929
Vortragsreise durch die USA. Gjennem Kaukasus til Valga.

1930
13. Mai: Tod Fridtjof Nansens um 12 Uhr 45 auf dem Söller seines Hauses. 17. Mai: Überführung des Toten zum Krematorium am Sörkedalsveien und anschließend Beisetzung der Urne im Garten von «Polhögda».